Montag, 21. Mai 2018

Annabel Blackledge & Chris Jevons - Der kleine Fisch und der grosse Ozean

Annabel Blackledge & Chris Jevons - Der kleine Fisch und der große Ozean

Was es im Meer alles zu sehen gibt....


Klappentext:
Komm mit in den Ozean!
Der kleine Fisch entdeckt jede Menge im Ozean:
einen Wal,
einen Tintenfisch,
eine Schildkröte, einen Hai und ein
leuchtend gelbes U-Boot.

Meinung:
Ich habe euch schon "Der kleine Frosch und der große Dschungel" vorgestellt. Heute kommt aus derselben Serie "Der kleine Fisch und der große Ozean" hinzu.

Der kleine Fisch macht sich auf den Ozean und all seine Bewohner zu erkunden. Als erstes trifft er auf ein gelbes U-Boot und will diesem folgen, dann trifft er auf den Wal und so geht es immer weiter.

Die Illustrationen sind wirklich wunderschön und in wirklich kräftigen, leuchtenden Farben gehalten, so dass es einfach Spaß macht mit dem kleinen Fisch im Meer herumzuschwimmen. Das Buch hat eine Ausstanzung und verfügt über Klappen, hinter denen es etwas zu entdecken gibt.

Mein kleiner Sohn hat Spaß an diesem Büchern, aber auch meine großen (grade 3 geworden) haben noch ab und an Lust sich dieses Buch anzuschauen - was ich gut verstehen kann, denn auch ich finde dieses Buch noch sehr schön.

Mit "Der kleine Fisch und der große Ozean" sind mittlerweile vier Bücher nach diesem Konzept bei orell füssli erschienen - wirklich empfehlenswert für kleine Hände und Bilderbuchfeunde!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Annabel Blackledge & Chris Jevons - Der kleine Fisch und der große Ozean, im März 2018 bei orell füssli erschienen
10 Seiten, 8,95 €

Sonntag, 20. Mai 2018

Gruselkabinett 137 - Robert E. Howard - Aus finsterer Tiefe

Gruselkabinett 137 - Robert E. Howard - Aus finsterer Tiefe

Mysteriöses Grauen aus der Tiefe


Klappentext:
Faring Town 1904: Adam Falcon wird tot an den Strand gespült. Zum Entsetzen der Dorfbewohner behauptet seine Verlobte Margaret beim Anblick der Wasserleiche, dass das nicht Adam sei. Bei der Totenwache stimmt ihm ein Nebenbuhler des Ertrunkenen zu. Noch ahnt niemand in dem kleinen Fischer-Ort, dass mit dem angeschwemmten Toten das Unheil ans Land gespült wurde....

Meinung:
Nach dem ich erst vor kurzem "Das Königreich der Ameisen" gehört habe, stelle ich euch nun direkt "Aus finsterer Tiefe" vor.

"Aus finsterer Tiefe" ist aus der Feder von Robert E. Howard, der ebenfalls "Conan den Barabar" zum Leben erweckt hat und weitere Fantasy- und Horrorgeschichten geschrieben hat. Zudem war er ein Brieffreund von Lovecraft. Ich finde, dass man den Einfluss bzw. die Nähe zu Lovecrafts Werken in "Aus finsterer Tiefe" spürt.

Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Eine Gruselgeschichte ganz nach meinem Geschmack. Auch hier finde ich den Einstieg in die Geschichte wirklich gut, in dem die Eltern von Adam über die unheilbringende Nebelwand auf dem Meer sprechen - und dann erfahren, dass ihr Sohn eben aufs Meer gefahren ist....

Die Geschichte beginnt unheilvoll, unheimlich und die Atmosphäre ist sehr düster und man ahnt, dass es nicht gut ausgehen wird. Margarets verlobter wird tot am Strand angespült, jedoch merkt sie direkt, dass es nicht mehr ihr Adam ist. Doch kaum einer glaubt ihr, bis das Grauen in Faring Town um sich greift.

Viele Gefühle werden hier einfach durch die Stimmung der Dorfbewohner und die Atmosphäre übertragen. Das ist das, was mich an Lovecraft und seine Werke erinnert - dieser subtile Horror, der nicht immer greifbar ist, aber immer in der Luft liegt. 

Wir immer ist die Tonproduktion hier auch wirklich gut. Die Sprecher machen ihre Sache wirklich gut. Die Emotionen und das Grauen sind fast spürbar und am allerbesten hat mir die Stimme aus der Tiefe gefallen - ein fast perfektes Gruselhörspiel!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Gruselkabinett 137 - Robert E. Howard - Aus finsterer Tiefe, im April 2018 bei Titania Medien erschienen
1 CD, Gesamtlaufzeit über 35 Minuten, 7,64 €

Samstag, 19. Mai 2018

Gruselkabinett 136 - H.G. Wells - Das Königreich der Ameisen

Gruselkabinett 136 - H.G. Wells - Das Königreich der Ameisen

Erschreckendes Szenario, aber mehr Kopfkino

Klappentext:
Am Amazonas 1899: Kapitän Guerilleau erhält den Befehl mit dem Kanonenboot "Benjamin Constant" den Fluss hinauf zu fahren, um den Eingeborenen hilfreich zur Seite zu stehen. Dort ist angeblich eine Ameisen-Invasion ausgebrochen. Zunächst glaubt er, dass es sich lediglich um einen Scherz handelt. Doch schon bald sieht er sich und seine Mannschaft tödlichen gefahren gegenüber...

Meinung:
Die Idee hinter "Das Königreich der Ameisen" finde ich sehr gut und bestimmt, war es auch sehr unheimlich diese Geschichte zu lesen, dennoch hat es seinen Reiz in der Hörspielfassung etwas verloren.

H.G. Wells gilt mit seinen Romanen "Die Zeitmaschine" und "Krieg der Welten" als ein klassischer Autor der Phantastik und Sience-Fiction - in diese Sparte ist auch ohne Probleme "Das Königreich der Ameisen" einzuordnen.

Mutierte Ameisen, groß, schnell und schlau - Tiere die in ihrer Winzigkeit schon enormes leisten und sehr strukturiert arbeiten, wie grauenvoll kann das zugehen, wenn diese mutieren und sich ihren Lebensraum zurückholen und sogar in menschlichen Häusern einziehen?

Generell  ein wirklich guter Stoff, der jedoch etwas verwässert, hat man den Eindruck. Die Einleitung durch den Ingenieur, der das neuen Kanonenboot an den Amazonas begleiten soll gefällt mir sehr gut und auch die Reise auf dem Amazonas ist sehr gut beschrieben - jedoch bleiben die Ameisen in weiter Ferne. Man erfährt über Sichtungen, Überfälle - aber alles meist aus Erzählungen oder aber aus weiter Ferne, so dass man nicht akut in Gefahr gerät. Auf die namensgebenden unheimlichen und grausamen Geschöpfe treffen wir nie direkt. Ich denke, dass ein direktes Aufeinandertreffen der Geschichte etwas mehr Biss verliehen hätte.

Dennoch sind die Sprecher und vor allen Dingen die Vertonung, Geräuschkulisse und musikalische Untermalung wieder einmal super gelungen. Allein an diesem Punkt merkt man immer wieder um was für eine tolle Produktion es sich hier handelt.
Man kann die Urwald/ Amazonas-Stimmung fast schon einfangen - trällernde Vögel, Äffchen, plätscherndes Wasser - wirklich absolut stimmungsvoll umgesetzt.

Inhaltlich konnte mich "Das Königreich der Ameisen" nicht komplett von sich überzeugen - von der Geräuschkulisse aber immer wieder. Nun gilt es herauszufinden, wie mitreißend "Aus finsterer Tiefe" ist, das ebenfalls letzten Monat in dieser Hörspielreihe erschienen ist.

Wertung:
♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Gruselkabinett 136 - H.G. Wells - Das Königreich der Ameisen, im April 2018 bei Titania Medien erschienen
1 CD, Gesamtlaufzeit über 56 Minuten, 7,99 €


Raetta Niemelä & Salla Savolainen - Ponyhof Sternenhügel - Abenteuer im Reitclub

Raetta Niemelä & Salla Savolainen - Ponyhof Sternenhügel - Abenteuer im Reitclub

Schönes Kinderbuch für Pferdefreunde

Klappentext:
Auf 4 Hufen ins Glück

Für Iris und ihre beste Freundin Emma ist Ponyhof Sternenhügel der allerbeste Ort auf der Welt. Hier können sie das machen, was sie lieben: reiten, spielen und sich um die Pferde kümmern. Das kleine Pony Uljas hat Iris ganz besonders ins Herz geschlossen. Als die ältere Mira, die schon super reiten kann, auf den Hof kommt, ist Iris starr vor Bewunderung. Doch ist es wirklich okay, dass Mira so grob mit Uljas umgeht? Und dann verschwindet auch noch ein kleiner Welpe spurlos. Es gibt alle Hände voll zu tun für die Kinder vom Ponyhof....

Meinung:
Ich habe schon mal angesprochen, dass ich eigentlich kein Pferdemädchen bin, aber mir haben die Geschichten vom Ponyhof Sternenhügel sehr gut gefallen. In diesem Buch sind zwei Erzählungen enthalten: "Ulja mein Freund" und "Uljas und der kleine Hund".
Beide Geschichten sind in sich abgeschlossen, lassen sich sehr wohl getrennt voneinander lesen, natürlich ist es wie bei allen Büchern schöner, wenn man auf wohlbekannte Charaktere trifft.

Der Schreibstil ist der Zielgruppe angepasst, ebenso wie die Schriftgröße, zusätzlich wird das Buch noch durch viele schwarz-weiß Zeichnungen unterstützt. Ein tolles Buch für Leseanfänger, bei dem man bestimmt schnell seine Fortschritte sieht.

Was mir auch sehr gefallen hat, ist dass "Reiten und Pferde" hier nicht als reine Mädchenthemen behandelt werden, denn im Reitclub des Ponyhofes gibt es auch mindestens zwei Jungen, die gerne reiten. Zudem werden Themen wie Freundschaft, Eifersucht und Streit und Versöhnung behandelt.

Auch die Charaktere sind sehr süß gewählt. Die Kinder sind allesamt sehr tierlieb, gehen gut miteinander um, und wenn es einmal zu Streitigkeiten kommt, werden diese geklärt. Sie nehmen neue Kinder direkt auf und sind neugierig auf neues.

 In der zweiten Geschichte geht es etwas abenteuerlicher zu: Ein Hund ist entlaufen und die Freunde des Reitclubs wollen das Tier gerne wiederfinden und machen auch vor einem gruseligen Haus im Wald nicht halt...

Wer ein schönes Buch über die Freundschaft von Mensch und Tier sucht und Pferde gerne mag, ist mit der Kinderbuchreihe um den Reiterhof Sternenhügel sicherlich gut bedient!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Raetta Niemelä & Salla Savolainen - Ponyhof Sternenhügel - Abenteuer im Reitclub, im April 2018 bei Boje erschienen
160 Seiten, 10,00 €

Peter Zimmerling - Beichte - Gottes vergessenes Angebot

Peter Zimmerling - Beichte - Gottes vergessenes Angebot

Wann warst du das letzte Mal zur Beichte?


Klappentext:
Die Beichte ist im Raum der evangelischen Kirchen nahezu in Vergessenheit geraten. "Zu Unrecht!", meint Peter Zimmerling. Die Sehnsucht nach Entlastung und Entschuldigung, nach der Chance eines Neuanfangs, ist ein allgemein menschliches Bedürfnis, und Schuld bekennen und Vergebung zugesprochen bekommen sind Kernelemente des christlichen Glaubens.

Peter Zimmerling hat die Lebenskraft neu entdeckt, die in der Beichte liegt: Menschen werden entlastet, gleichzeitig wird ihnen ihre Verantwortlichkeit zurückgegegeben und so das Selbstwertgefühl gestärkt. Dieses Lebenskraft sollte nicht ungenutzt bleiben.

Meinung:
Die Beichte ist ein sehr persönliches Thema und jeder wird eine andere Sichtweise darauf haben - jedoch hat der Autor, meiner Meinung nach, recht. Man kann sich das Herz erleichtern und von vorne anfangen, wenn man den alten Balast hinter sich lässt. Dies soll natürlich keine Einladung dazu ein, Fehler zu begehen, da man diese ja beichten kann.

Dennoch muss auch ich sagen, dass ich das letzte Mal vor meiner Kommunion zur Beichte war - sprich ich habe einmal in meinem Leben gebeichtet. Und ich erinnere mich, dass ich es damals als etwas ganz besonderes angesehen habe.

Peter Zimmerling beleuchtet das Thema von vielen verschiedenen Seiten, geht auf Politik ein, spricht von Marx und das Religion bloß "Opium fürs Volk" sei - ebenfalls geht er auf die Vercshiebung des Begriffes Schuld und Sünde ein, dass es in unserer heutigen Zeit fast nichts mehr mit Religion oder der Bibel zu tun hat.
Trotzdem hat der Mensch das Bedürfnis sich zu erleichtern und nutzt dazu öffentliche Möglichkeiten der "Beichte", wie die Diskussionen in den Talkshows.

Die verschiedenen Blickwinkel von Herrn Zimmerling sind sehr interessant und auch die Entstehung der Beichte und wie man es am besten umsetzen kann finde ich sehr ansprechend.

Peter Zimmerling schafft es, ein vermeintlich trockenes Thema, sehr modern und auf den Punkt gebracht, zu erklären und die verschiednenen Problematiken und neue Wege zu beschreiben ohne die Aufmerksamkeit des Lesers zu verlieren.

Ich denke, dass "Beichte" ein interessnates Buch für alle Geistliche, aber auch Seelsorger oder auch Mitarbeiter von caritativen Einrichtungen sein kann.

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Peter Zimmerling - Beichte - Gottes vergessenes Angebot, im Februar 2018 bei Brunnen erschienen
128 Seiten, 15,00 €

Freitag, 18. Mai 2018

Teresa Hochmuth - HABA Little friends (3) Lilli will schwimmen

Teresa Hochmuth - HABA Little friends (3) Lilli will schwimmen

Und wieder gibt es neue Abenteuer mit Monas Puppenkindern

Klappentext:
Die kleine Mona ist untröstlich, als ihre Little Friends auf dem Spielplatz verloren gehen. Doch das starke Band zwischen Puppenmama und -kindern führt sie wieder zusammen. Alles, was Mona macht, wollen Lilli, Mali und Matze auch machen – ob Schwimmen oder sogar den Frühjahrsputz. Als es beim Fußballspielen doch mal zum Streit kommt, erfindet Lilli den „Fußkäseball“ – hier sind alle Gewinner!

Meinung:
Das ist nun mittlerweile das dritte Hörspiel aus der HABA Little friends Reihe - und bisher konnte uns jedes Hörspiel absolut von sich überzeugen.
Auf der CD finden wie die folgenden Geschichten:
  • Lilli und der Fußkäseball
  • Lilli und das Schloss auf dem Spielplatz
  • Lilli und der Frühjahrsschmutz
  • Lilli will schwimmen
Auch hier gibt es wieder ganz kinderalltagstaugliche Geschichten und Themen. Schon die erste Erzählung "Lilli und der Fußkäseball" ist wirklich toll, weil es um Themen geht,m die jeder kennt: jeder möchte mal etwas entscheiden oder aussuchen was gespielt wird, der Unmut, wenn man nicht das Spiel spielt, was man gerne selbst wollte und natürlich auch der Streit unter Freunden und Versöhnung.

Auch die anderen Geschichten mit den verlorenen Puppen auf dem Spielplatz und ihrem Plan wie sie wieder nach Hause kommen, dem "Frühjahrschmutz" und "Lilli will schwimmen" haben uns gut gefallen.
Mittlerweile sind Lilli, Matze, Mali und Mona gern gehöre Bekannte in unserem Kinderzimmer. Und schon seit der ersten Folge reift bei mir auch die Vorstellung die gleichnamigen Puppen von HABA zu kaufen - dies wird wohl bald geschehen, damit die Kinder auch ihrer Phantasie freien Lauf lassen können und die Abenteuer der Püppchen nach-und weiterspielen können.

Die Sprecher machen ihre Sache nach wie vor wirklich gut, so dass wir uns schon jetzt auf die nächste Folge der Hörspielreihe "Little friends" freuen - zudem gibt es auch wieder ein Poster im Booklet dazu. Tolles Konzept für kleine Lauscher, dass jedes Mal wieder toll umgesetzt wird!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Teresa Hochmuth - HABA Little friends (3) Lilli will schwimmen, im März 2018 bei cbj audio erschienen
1 CD, Gesamtlaufzeit 56 Minuten, 5,99 €

Gunter Frank/ Lea Linster/ Michael Wink - Karotten lieben Butter

Gunter Frank/ Lea Linster/ Michael Wink - Karotten lieben Butter

Ein neuer uns sehr ausführlicher Blick auf das Kochen und die Nahrungsmittel


Klappentext:
Hier steht ein Expertentrio in der Küche. Kochkunst trifft Ärztewissen trifft Evolutionsbiologie. Und das Ergebnis ist eine wirklich gute Nachricht: Wer nach klassischen Rezepturen mit hochwertigen Zutaten und handwerklicher Kompetenz kocht, kann mit ungetrübter Freude genießen.

Eine kulinarische Forschungsreise mit vielen Originalrezepten von Lea Linster zum nachkochen.

Meinung: 
Ich muss jetzt zu meiner Schande gestehen, dass mir der Name Lea Linster vor diesem Buch nichts gesagt habe, was aber wahrscheinlich daran liegt, dass ich weniger Kochsendungen und ähnliches schaue und mir auch nicht ständig neue Kochbücher kaufe.

Hier hat mir aber das Konzept einfach gut gefallen. Dass das Essen und Kochen nicht nur für sich steht, sondern eben noch der Mediziner und der Evolutionsbiologe mit ins Boot geholt werden. Es ist schön, dass wir hier das erstes Aufeinandertreffen dieser drei Fachleute mitbekommen, ebenso wie ihre Tipps,m Sichtweise auf die verschiedenen Dinge und ihre Diskussionen. Es ist interessant ihre Standpunkte und Auseinandersetzungen zu lesen, denn einige Male sind sie anderer Meinung, weil sie einfach aus anderen Bereichen kommen.

Die Gespräche der Autorengruppe sind sehr interessant und vor allen Dingen kurzweilig. Zusätzlich unterstützt wird der Text, durch viele tolle Bilder von verschiedenen Lebensmitteln, gedeckten Tafeln und auch Frank, Linster und Wink.

Durch die Rezepte von Lea Linster merkt man hier wieder, wie einfach es doch ist, etwas gutes zu kochen, wie wenig Lebensmittel an für vieles benötigt und wie naturnah das Gericht dann noch ist oder "clean". Viele ihrer Rezepte klingen sehr gut und werden bestimmt ausprobiert und in vielen Dingen gebe ich ihr recht - so liebe ich auch unsere selbstgemachte Hühnerbrühe oder Suppe sehr.

Ein tolles Buch, dass einem aufzeigt, dass ein guter Umgang mit guten Lebensmitteln zu einwandfreiem Genuss werden kann - Theorie trifft Praxis, sehr toll!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Gunter Frank/ Lea Linster/ Michael Wink - Karotten lieben Butter, im März 2018 bei Kanus erschienen
304 Seiten, 25,00 €


Florian Werner - Die Weisheit der Trottellumme

Florian Werner - Die Weisheit der Trottellumme

Was wir von Tieren lernen können


Klappentext:
Können Ohrenquallen uns den Aufbau des Universums erklären? Was wissen Trottellummen über Kierkegaards Sprung in den Glauben? Bringt uns das Känguru Jean-Jacques Rousseau näher? Und besteht die Tapferkeit der Löwenmännchen womöglich darin, dass sie so viel schlafen?

In einunddreißig so lehrreichen wie komischen philosophischen Betrachtungen geht Florian Werner der Frage nach, was wir von Tieren lernen können. Die erstaunliche Erkenntnis: Schaf, Kamel und Axolotl wissen weitaus mehr über Fragen der Moral, der Gesellschaft, der Politik und des guten Lebens, als wir uns träumen lassen. Wenn wir die Menschen verstehen wollen, müssen wir die Tiere fragen.

Meinung:
Immer wieder merkt man aufs Neue, nie waren Bücher über die Natur und Tiere so gefragt wie heute, oder aber sie wurden nie so gut beworben und waren vielleicht auch nicht so unterhaltsam, lehrreich und klug.
Heute möchte ich euch ein weiteres Buch über die Wunder der Natur vorstellen - "Die Weisheit der Trottellumme".

In 31 Kapiteln bringt uns Florian Werner hier Besonderheiten verschiedener Tierarten näher, veranschaulicht oftmals am Menschen und unterhält damit wahnsinnig gut. Er wird gesellschaftskritisch, philosophisch und dabei auch humorvoll.
Sein Schreibstil lässt sich sehr gut lesen, es macht Spaß seinen Ausführungen zu folgen und weil die einzelnen Texte nicht so lang sind, möchte man gerne noch einen hinterherschieben.

"Die Weisheit der Trottellumme" ist eines der schönsten, verblüffendsten und auch lehrreichsten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Es ist genauso toll wir Hofrichters Naturbücher. Ich bin wirklich begeistert, weil er auch von Tiersarten berichtet, die nicht so alltäglich sind, wie z.B. der Nacktmull oder die titelgebende Trottellumme.

Sehr schön sind auch die Zeichnungen von Andreas Töpfer, die es zu jedem Tier gibt.

"Die Weisheit der Trottellumme" ist ein humorvolles und informatives Naturbuch, dass wirklich Spaß macht und mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Florian Werner - Die Weisheit der Trottellumme, im März 2018 bei Blessing erschienen
200 Seiten, 18,00 €