Freitag, 27. Oktober 2017

Nicolas Barreau - Das Cafe der kleinen Wunder

Nicolas Barreau - Das Café der kleinen Wunder

Leiser schöner Roman für kalte Herbsttage


Klappentext:
Die 25-jährige Nelly leidet unter Flugangst, glaubt an Zeichen und ist nicht der Typ, der einfach so alle Ersparnisse abhebt, sich eine teure rote Handtasche kauft und an einem kalten Januarmorgen Hals über Kopf Paris verlässt, um nach Venedig zu reisen. Doch manchmal geschehen Dinge im Leben. Dinge wie ein schwerer Liebeskummer und ein rätselhafter Satz in einem alten Buch. Und manchmal muss man eben erst den Boden unter den Füßen verlieren, um im siebten Himmel anzukommen....

Meinung:
Barreau ist für viele Leser der Schriftsteller von romantischen Büchern schlecht hin, aber ich muss zugeben, dass ich bisher noch kein Buch von Barreau gelesen habe. Dennoch hat mir nun "Das Café der kleinen Wunder" gut gefallen, auch wenn es nicht (mehr) mein typisches Genre ist.

Allem voran hat mir der Schreibstil sehr gut gefallen - und ich kann verstehen, dass viele Menschen darauf warten, dass ein neues Buch von ihm erscheint. Wenn man die erste Seite aufschlägt und beginnt zu lesen, dann ist seine Art zu schreiben sehr weich und samtig und man kann sich relativ schnell in die Geschichte fallen lassen.

Natürlich darf neben dem Herzschmerz und der Liebe auch der humoristische Part nicht zu kurz kommen und auch darauf versteht sich Barreau wirklich wunderbar - grade zu Anfang die Szenen mit Sean sind sehr humorvoll - auch seine Art zu sprechen.

Und dann wird auch noch das Fernweh gepackt, geht es doch in zwei bezaubernde Städte, die für die Liebe stehen - von Paris nach Venedig. Man beginnt zu träumen oder in Erinnerungen zu schwelgen.

Mir hat "Das Café der kleinen Wunder" wirklich gut gefallen, obwohl es für mich nicht genretypisch ist. Es ist ein kleines, feines Buch zum hineinkuscheln!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Nicolas Barreau - Das Café der kleinen Wunder, im Oktober 2017 im Piper Verlag erschienen
368 Seiten, 10,00 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen