Montag, 30. Oktober 2017

Andreas Beerlage - Wolfsfährten

Andreas Beerlage - Wolfsfährten

Alles über die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland


Klappentext:
Der Wolf ist ein hoch anpassungsfähiges Wildtier. Er lebt mit seiner Familie in Wald oder Wüste, Steppe oder Sumpf, bei extremer Hitze oder großer Kälte. Seine Beute tötet er mit einem gezielten "Drosselbiss", bis zu zehn Kilogramm Fleisch verdrückt er bei einer Mahlzeit.

Mindestens 100 Jahre lang galt er bei uns als ausgerottet. Seine jetzige Rückkehr nach Deutschland polarisiert: Die mittlerweile rund 400 wilden Tiere stoßen auf ein geteiltes Echo in Gesellschaft und Politik.

Andreas Beerlage nähert sich dem Thema aus vielfältigen Perspektiven. Er bringt mit diesem Buch Wolfshasser und Wolfskuschler zu einer zielführenden Diskussion darüber, wie Natur und Wildnis in unser Leben integrierbar sind.

Meinung:
"Wolfsfährten" von Andreas Beerlage ist ein Buch, dass sich mit dem Wolf beschäftigt. Mit seinem Lebensraum, seiner Rückkehr und Ausbreitung in die heimischen Wälder und ebenfalls mit den Fragen, ob man die Tiere fürchten muss.

Ich denke, dass das Buch ebenfalls wie das Thema an und für sich polarisieren kann und vielleicht auch wird. Für mich geht es hier in erster Sicht um Lebewesen und um Natur. Natur ist nicht gut und nicht böse - Natur ist da und jedes Lesewesen versucht nur zu überleben.
Ich selbst lebe im Westerwald und wir haben Hühner hinterm Haus, da ist der Fuchs genauso gerne ungesehen - zumindest im Stall. Wenn ich ihn aus dem Auto sehe, weise ich meine Kinder direkt darauf hin, weil er ein schönes Tier ist. Ebenfalls ist an mir und einer Freundin schon ein Wildschwein vorbeigelaufen, als wir spazieren waren - das war auch eine Angstsituation, aber es ist nichts passiert. Ich will nicht abschweifen - ich will einfach aufzeigen, dass es mit fast allen Wildtieren, die zu nach an menschliche Ansiedlungen kommen "Probleme" gibt - dennoch haben sie alle Lebensberechtigung. So auch der Wolf!

Mir gefällt der Schreibstil von Andreas Beerlage sehr gut und ganz mitgenommen hat mich die Geschichte von Einauge, einer der Urwölfinnen der deustchen Rudel, aus deren Leben zu Beginn eines jeden Kapitels etwas erzählt wird. Die Informationen, die biologischen und artenspezifischen Einstreuungen und auch die Gespräche die über Sichtungen und Begegnungen etc. geführt werden wird alles sehr gut dargestellt und auch wenn es ein sehr spezielles Thema ist, wird es nicht langweilig.

Gut gefällt mir auch der Blick in die das Familienleben des Wolfes in Forschungsstationen. Bei uns in der Nähe gibt es ebenfalls eine Forschungssation über Wildhunde, die wenn die Kinder etwas älter sind auch besucht werden will.

Hier gibt es Informationen zum Wolfswinkel bei Birken-Honigsessen.

Für Naturfreunde ist "Wolfsfährten" ein wirklich tolles Buch, dass mit viel Herzblut und Recherchearbeit geschrieben wurde - ein Buch über ein stolzes und wunderschönes Tier, dass dabei ist sich wieder neu bei uns einzuleben - der Wolf!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Andreas Beerlage - Wolfsfährten, im Oktober 2017 im Gütersloher Verlagshaus erschienen
240 Seiten, 19,90 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen