Sonntag, 13. Mai 2012

Rezension: Thomas Thiemeyer - Die Chroniken der Weltensucher (1) Die Stadt der Regenfresser

Thomas Thiemeyer - Die Chroniken der Weltensucher (1) Die Stadt der Regenfresser

Die spannendste Abenteuergeschichte, die ich je gelesen habe

Inhalt:
"Canon del Colca", las Oskar. "Dreitausend Meter."
"Die tiefste Schlucht der Erde", sagte Humboldt. "Zumindest, wenn man den Landvermessern trauen darf. Der Canon ist das Ziel unserer Reise."
"Peru", sagte Oskar. "Was wollen Sie denn dort?"
"Es gibt eine Legende in dieser Gegend", sagte Humboldt und wandte sich seinem Arbeitstisch zu. Er öffnete eine Schublade und fing an, darin herumzuwühlen. 
"Alte Schriften berichten von den so genannten Regenfressern. Es heißt, sie seien mächtige Zauberwesen, denen es gelungen sei, die Fesseln der Schwerkraft zu zerschneiden und wie Vögel den Himmel zu beherrschen."
(S.51)

Die Geschichte der Abenteurer beginnt im Berlin des 19. Jahrhunderts. Der Straßenjunge und Taschendieb Oskar Wegener hat sich für seinen nächsten Diebstahl den falschen ausgesucht: Carl Friedrich von Humboldt. Angeblich ein unehelicher Sohn von Alexander von Humboldt.
Doch anstatt Oskar der Polizei zu übergeben macht Carl Friedrich ihm ein Angebot: Oskar soll sein Diener werden. Doch das ist noch nicht alles, er soll gemeinsam mit Carl Friedrich, Eliza, einer weißen Voodoo-Priesterin, Humboldts Nichte Charlotte und dem Kiwi Wilma auf eine Expedition nach Peru gehen. Auf der Suche nach den Regenfressern...

Meinung:
Wahnsinn - was für ein Buch. Irgendwie bin ich immernoch ziemlich geflasht.Bis jetzt habe ich ja wirklich weniger Abenteuerromane gelesen, weil ich einfach dachte, dass mir dieses Genre überhaupt nicht liegt, aber Thomas Thiemeyer hat mich mit "Die Stadt der Regenfresser" vom Gegenteil überzeugt.

Thiemeyers Schreibstil ist angenehm und sehr flüssig zu lesen. Er beschreibt die Handlungsorte und Ereignisse detailgetreu und schafft es der Geschichte mit seinen Worten Leben einzuhauchen und Tiefe zu verleihen.
Die Beschreibungen sind wirklich gelungen, egal ob es sich um Humboldts Haus samt Forschungslabor, die Reise durch Peru oder auch die Stadt in den Wolken handelt.

Ebenfalls versteht der Autor es die Spannung konstant auf einem Level zu halten. Immer wieder treffen wir auf neue interessante Charaktere, Abenteuer und überraschende Wendungen. Zum Verschnaufen bin ich bei diesem Buch wirklich nicht gekommen und habe es in zwei Tagen verschlungen.

Faszinieren und bezaubern konnten mich auch die Charaktere. Carl Freidrich von Humboldt, Eliza, Charlotte und Oskar sind unverwechselbare Charaktere mit interessanten Hintergründen und Lebensläufen. Wobei, da kommt bestimmt noch einiges in den Folgebänden, denn Herr Thiemeyer hat sein gesamtes Pulver noch nicht verschossen.
Und ich erhoffe mir, dass die Beziehungen der Protagonisten zueinander noch etwas vertieft werden, denn sowohl Oskar und Charlotte, als auch Carl Friedrich und Eliza scheinen sich sehr gerne zu haben.
Wilma, die kleine Kiwi-Dame, darf aber auch nicht vergessen werden - ich habe sie in mein Herz geschlossen und hoffe, dass auch sie in den nächsten Abenteuern wieder dabei ist.

Jetzt heißt es für mich noch warten, denn ich habe "Die Stadt der Regenfresser" als Taschenbuchausgabe gelesen, und werde aus optischen Gründen jetzt auch noch auf die Taschenbuchausgaben von "Der Palast der Poseidon" und "Der gläserne Fluch" warten.


Wenn ihr spannende Abenteuer mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren liebt, kann ich euch die "Chroniken der Weltensucher" nur ans Herz legen!

Und jetzt noch eine Frage an euch: Welche spannenden Abenteuergeschichten muss ich gelesen haben?

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich beim Loewe Verlag!

Produktinformation:
Thomas Thiemeyer - Die Chroniken der Weltensucher (1) Die Stadt der Regenfresser, 2009 im Loewe Verlag erschienen, 2012 als Taschenbuchausgabe im Loewe Verlag erschienen
446 Seiten, 8,95 €

Kommentare:

  1. Ich bin auch nicht so der Abenteuerroman-leser. Aber deinen Tipp werde ich mir mal merken!

    AntwortenLöschen
  2. Das Buch ist wirklich ganz wundervoll - und so schön spannend ♥

    AntwortenLöschen