Sonntag, 15. April 2012

Rezension: Andrea Schacht - Kyria & Reb (1) Bis ans Ende der Welt

Andrea Schacht - Kyria & Reb (1) Bis ans Ende der Welt


Leben ist zäh.

Inhalt:
"Die sind in Ordnung, Princess. So müssen kleine Jungs sein. Schau dir die beiden anderen Hänflinge an, die still bei Mama sitzen, sich mit ihren Knüpfarbeiten beschäftigen und nie einen Pieps sagen" "Ja, aber sie werden es im Leben leichter haben." 
"Und, ist das gut für sie?"
Ich wusste es nicht mehr. Wahrscheinlich haben Rabauken weit mehr Spaß im Leben als brave Jungs. Aber sie würden auch mehr leiden müssen."
(S. 163)

Kyria lebt in New Europe. Ihre Mutter ist eine wichtige Persönlichkeit in der matriarchalischen Gesellschaft - und aus diesem Grund wird Kyria immer unter Beobachtung gestellt. Doch dann ändert sich alles, als sie Reb im Heilungshaus kennenlernt. Einen Rebellen, dem die medizinische Versorgung versagt wird. Aber Kyria weiß sich zu helfen, und bald schon ist sie mit ihm auf der Flucht...

Meinung:
Liebe Frau Schacht - vielen, vielen Dank für diesen spannenden, unterhaltsamen und berührenden Roman! Ich liebe dieses Buch, unwiderruflich!

Andrea Schachts Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Sie schreibt und beschreibt bildlich und detailliert und hat es mir so ziemlich leicht gemacht mich in New Europe zurecht zu finden. Obwohl dort wirklich alles so ganz anders ist: die Gesellschafts- und Regierungsordnung,k vor allen Dingen was die Stellung von Männern und Frauen betrifft und all die technologischen Neuerungen.
Zum Beispiel bekommt jedes ordentliche Mitglied der Gesellschaft ein ID-Armband, zum einen erleichtern sie das Leben der Menschen, da sie unter anderem damit bezahlen können, genauso bedeutet dieses Armband aber auch die totale Überwachung, da sich in ihnen ein Chip befindet mit dem man den Besitzer orten kann. Für mich persönlich ist es eine grauenvolle Vorstellung.

Kyria ist ein sehr liebenswerter, tapferer und auch rebellischer Charakter. Reb ist frech, mutig, schlau - und traumhaft. Ich weiß manchmal benimmt er sich ein wenig rüpelhaft, aber dass darf man ihm nicht verdenken, steckt doch unter seiner harten Schale ein weicher Kern. Und während ich diese Geschichte gelesen habe, habe ich mich selbst ein bisschen in Reb verliebt - und Kyria geht es da ganz genauso...
"Was immer er damit meinte. Mein Hirn fühlte sich wie aufgeweicht an, während im Rest meines Körpers die ungeheuerlichsten Gefühle tobten. Ich versuchte durch gleichmäßiges tiefes Ein- und Ausatmen meine Fassung wiederzugewinnen.
Denn wenn Cams Kuss schon wie heiße Schokolade gewesen war - dieser hier eben war heiße Schokolade mit noch heißerem Chilli gewesen."
(S. 149)
Gemeinsam mit Reb ist Kyria auf dem Weg ins Reservat. Reb um eine Katastrophe zu verhindern und Kyria um zu ihrer Freundin Hazel zu reisen.

Aber mehr möchte ich euch jetzt gar nicht mehr über dieses zauberhafte Buch erzählen. Ich würde mich einfach viel mehr freuen, wenn ihr dieses Buch auch lest und mir erzählt, wie es euch gefallen hat.
Ich, für meinen Teil, fiebere schon dem zweiten Band entgegen - und hoffe, dass Frau Schacht es wieder schaffen wird mich so gut zu unterhalten, zu fesseln, zum lachen zu bringen und zu Tränen zu rühren!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Produktinformation:
Andrea Schacht - Kyria & Reb (1) Bis ans Ende der Welt, 2012 erschienen bei Egmont INK
381 Seiten, 17,99 €

Kommentare: