Samstag, 31. März 2012

Rezension: Petra M. Klikovits - Vollmondstrand

Petra M. Klikovits - Vollmondstrand


Eines Morgens wirst du wach und nichts ist mehr wie es einmal war...

Inhalt:
"Ging es nur ihr so, dass sie ihren Beruf zuweilen als Einschränkung empfand? Die Gespräche, die sie an einem Tag führte, drehten sich um die tiefschwarzen Seiten des Lebens. Waren all die anderen glückliche Helfer, die mit zuckersüßer Miene stoisch ihre selbstlosen Weisheiten verbreiteten?
Sie konnte nicht benennen, was genau ablief, aber in ihr formte sich grade etwas, das anders aussah. So viel stand fest."

Kaum sind Marti und Rosa aus ihrem Urlaub zurück und schon sehnt sich Rosa wieder zurück nach Ibizza - an ihren Vollmondstrand. dabei hat5 sie doch alles zum glücklichsein: ihren Freund Marti, ihre Praxis am See, ihre Freundinnen und ihre Katzen. Doch dies scheint nicht mehr genug zu sein...

Meinung:
Petra M. Klikovits Debütroman "Vollmondstrand" kann man mit Sicherheit auf mehrere Arten lesen, z.B. als amüsante Chick-Lit, aber auch als humorvolle Gegenwartsliteratur, in der sie uns die Schwächen unserer Gesellschaft und ganz typische Beziehungsprobleme aufzeigt - aber egal auf welche Weise man es liest, es bleibt immer amüsant und humorvoll!

Ihr Schreibstil ist flüssig zu lesen und bleibt meistens locker und fluffig leicht - was ich persönlich als sehr angenehm empfunden habe.
nach dem Einsteig bei dem ich aufgrund vieler verschiedener Persönlichkeiten etwas länger gebraucht habe geht die Geschichte um Rosa und ihre eigenen ganz persönliche Krise los.

Rosa, die eigentlich ein Bilderbuchleben führt, merkst dass ihr etwas fehlt. In manchen Situationen stellt sie ihre Beziehung zu Marti in Frage, dann denkt sie, dass sie sich ein Baby wünscht und im nächsten Moment will sie nur noch weg - ab nach Ibizza, in ihr geliebtes Ferienhaus am Vollmondstrand.

Ich denke, dass jeder Leser Rosa und ihre Probleme anders wahrnimmt oder anders deutet. Mein erster Gedanke allerdings war, dass sie sich vor Veränderungen fürchtet und daher viele Chancen, die sich ihr bieten nicht nutzt. Das Buch zeigt aber auch sehr schön auf, dass wir miteinander reden und auch zuhören müssen um ein glückliches und ausgefülltes Leben führen zu können.

Was mich persönlich interessieren würde ist ob der Roman vielleicht einen Hauch Autobiographie enthält und was genau Frau Klikovits Intention war - aber das bekomme ich schon noch raus!

Humorvoll, gefühlvoll und kurzweilig - Rosas Traum vom Häuschen am Vollmondstrand. Wenn ihr auch träumt, dann lest dieses Buch!

Wertung:
♥ ♥ ♥ ♥

Für die Bereitstellung bedanke ich mich ganz herzlich bei Petra M. Klikovits, dem Gmeiner Verlag und Lovelybooks!

Produktinformation:
Petra M. Klikovits - Vollmondstrand, 2012 erschienen im Gmeiner Verlag
275 Seiten, 9,90 €

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen